Stadt Kuldiga | Discover Latvia Tours
White dune trail in Pūrciems | Tour Baltic Sea Coastal Scenery & Cape Kolka
Waterfall "Abavas Rumba" | Tour Tour to Kuldiga
Castle of Turaida | Tour Tour to Sigulda
Europes widest waterfall "Ventas Rumba" | Tour Tour to Kuldiga
Gauja Valley, Gutmans Cave | Tour Hiking in Sigulda-Switzerland of Latvia
Fishing boat in the fishing village | Tour Baltic Sea Coastal Scenery Cape Kolka
Latvian beer | Tour Latvian Beer and Cheese Tour
Soviet time suburbs of Riga | Tour Behind The Iron Curtain- Soviet Time Suburbs of Riga
Riga central market
Soviet time suburbs of Riga | Tour Behind The Iron Curtain- Soviet Time Suburbs of Riga
Bird watching tower | Tour Baltic Sea Coastal Scenery & Cape Kolka
Riga from above | Tour Riga Rooftop Tour
Small church and cemetery | Tour Baltic Sea Coastal Scenery & Cape Kolka
Riga at night
Fishers equipment | Tour Baltic Sea Coastal Scenery & Cape Kolka
Riga from above | Tour Riga Rooftop Tour
White dune of Pūrciems | Tour Baltic Sea Coastal Scenery & Cape Kolka
Wild animal at cape Kolka | Tour Latvia Wildlife Safari Tour
Jūrkalne steep
Rocky seaside in Kaltene | Tour Baltic Sea Coastal Scenery & Cape Kolka

| Länge der Tour:
Preis und Buchung
Preis von 40 Eur pro Person
Im Preis enthalten:
Reiseplan
  • Schloss Jaunmoku
    Schloss Jaunmoku, dessen neogotische Stilformen sich mit Elementen des Jugendstils verbinden, nimmt einen besonderen Platz unter lettischen architektonischen Meisterwerken. Er befindet sich im Landkreis Tukums und wurde 1901 nach Projekt des Architektors Vilhelms Bokslafs – als Jagdhaus für Stadtbürgermeister von Riga Džordžs Armitsteds gebaut.

    Während des 2. Weltkriegs wurde Jaunmoku Schloss von beiden - russischer und auch von deutscher Armee benutzt. Zuerst wurde im Schloss russische Schule für Feldwebel eingerichtet, danach befand sih da deutsches Telegraf und am Ende des Krieges wurde da ein deutsches Kriegslazarett eigerichtet. In den Nachkriegsjahren begann die Büros-, Kino-, Geschäfts- und Wohnungszeit für den Schloss.

  • Die Altstadt von Kandava
    Am rechten Berghang des Urstromtals der Abava, wo der Fluss seine Richtung von Norden nach Westen ändert, liegt eine der malerischsten lettischen Kleinstädten - Kandava. Zum ersten Mal wurde diese im Jahre 1230 schriftlich erwähnt, doch schon mehrere hundert Jahre zuvor gab es dort eine Siedlung. Das Steinschloss des Ordens wurde
    1253 erbaut und herum entstand allmählich eine Ortschaft.

  • Der Weinberg von Sabile
    Den Weinberg von Sabile kann man begründeterweise als Symbol der Stadt Sabile bezeichnen. Im Stadtwappen ist eine Weinrebe dargestellt. Der Weinberg von Sabile ist damit einzigartig, weil der im Buch der Guinnessrekorde als der am weitesten im Norden gelegene Weinberg eingetragen ist und die Weintrauben hier im Freien wachsen.

  • Stromschnelle Abava
    Die Stromschnelle ist 35 m breit und 0,5 m hoch. Die Umgebung der Stromschnelle Abava ist einer der schönsten und meist besuchten Erholungsorten in Lettland.

  • Wasserfall Ventas Rumba
    Ventas Rumba gilt mit 249 m als breitester Wasserfall Europas. Er ist ein natürlich entstandener Wasserfall, reich an Legenden und historischen Ereignissen. Herzog Jakob ließ für den Ventas Rumba eine Vorrichtung erfinden, mit der man die aus dem Wasser springenden Fische fangen konnte. Somit war Kuldīga früher als der Ort bekannt, an dem sich Lachse in der Luft fangen ließen.

    Im Frühling und Herbst ist am Wasserfall ein interessantes Schauspiel zu beobachten: die Fische versuchen die Stromschnelle durch Springen zu überwinden, um flussaufwärts zu ihren Laichplätzen zu gelangen. Ventas Rumba verfügt nicht über die hinreißende, wilde Schönheit der großen Wasserfälle dieser Welt, aber Ventas Rumba und die alte Backsteinbrücke strahlen dafür eine unvergleichbare Idylle und Ruhe aus.

  • Die alte Backsteinbrücke über den Fluss Venta
    Die alte Backsteinbrücke über den Fluss Venta wurde 1874 erbaut und ist mit einer Länge von 164 m die längste Autobrücke dieser Art in Europa. Gebaut nach den Straßenbaunormen des 19. Jahrhunderts – 500 Fuß lang und 26 Fuß breit, um die Fahrt zweier entgegenkommender Kutschen zu ermöglichen, bestand die Brücke aus sieben gemauerten Backsteinbögen. Während des Ersten Weltkrieges wurden zwei Brückenbögen gesprengt.
Die präzise Landkarte der Tour
Reviews of This Tour
"Kuldiga daytour & Kurzeme Coastal Scenery daytour"
Reviewed November 10, 2013
Ronald from Netherlands
For the second time visiting Latvia, staying for just 4 days we decided not only to stay in Riga, but also to go on tours to the lesser known parts of this country. On the 'Discover Latvia' website we found just what we were looking for, a daytour to Kuldiga and a daytour to Kurzeme and we decided to make a reservation. Everything was well arranged and both of the tours fulfilled more than our expectations! Both of the days Rihards picked us up at our hotel and he guided us very well. We had plenty of time to explore all the sights on the way and to take lots of pictures, fortunately Rihards likes photography too :-) and he's a nice guy to hang out with.

So for this nice weekend with lots of sightseeing, fun and a great deal of time relaxing in the nature we can only say thanks a lot, well done and when we come back to Latvia we sure will contact you again!

Visited October 2013
"Discover Latvia"
Reviewed May 31, 2013
Frances from Denver, Colorado, USA
I booked three tours with Discover Latvia, a small, relatively new tour company in Riga. I was most impressed with Rihards, who was very knowledgeable and accommodating, and with his associate Yuris. The first tour was a walking tour with Maija, who took me to all the main attractions of old town Riga. The next day Rihards took me to Sigulda, and we were joined on the following day by Yuris for a tour of Kuldiga. My guides were excellent and the venues extremely interesting. Good value for money on these private tours. I highly recommend this company.

Visited April 2013
Kommentare